Softwarelösungen, Produktionstechnologie und Dienstleistungen für Ihr Unternehmen

RG Technologies CCAD 2D-Konstruktion CCUT Zuschnittsysteme Leder Schuhe Automotive Polstermöbel

RG Technologies ist Entwickler und Anbieter von innovativen und integrativen Softwarelösungen, Technologien und Dienstleistungen. Wir beschäftigen uns seit vielen Jahren mit der Produktentwicklung und den Produktionsprozessen bei der Verarbeitung von Leder und Flächenmaterialien.

 

Auf unserer Homepage können Sie sich umfassend über unser Angebot informieren. Wollen Sie mehr über uns erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns.



RG Technologies Blog

RGespräch #5 Konturerkennung als Teil des Zuschnittprozesses

RG Technologies RGespräch Podcast

Kennen Sie schon das RG Technologies RGespräch? In unserem Podcast informieren wir Sie regelmäßig und kurzweilig zu Themen rund um unser Betätigungsfeld.

 

Folge #5 ist ab sofort online.

 

In diesem und den darauffolgenden RGesprächen gehen wir auf die einzelnen Komponenten des Zuschnittprozesses ein. Den Start machen wir mit einem Beitrag über die Konturerkennung als Voraussetzung für das automatische Nesting.

 

Wir berichten über den Verlauf der Entwicklung unserer Software zur Materialerfassung gemeinsam mit unserem Partner Roboception. In diesem Rahmen gibt Ihnen Gerald Meister im Gespräch mit Michael Höcherl einen kurzen Einblick über die Zusammenarbeit mit Roboception. Erfahren Sie außerdem mehr über die Herausforderung der Kontur- und Fehlererkennung von Naturmaterialien wie Leder und Holz, sowie den Mehrwert unserer Sensorik.

RGespräch RG Technologies Podcast Spotify

Sie können alle RGespräche über diesen Link oder auch direkt bei Spotify oder Podcast abrufen.

In der kommenden Folge setzen wir den Themenbereich Zuschnitt mit dem automatischen Nesting fort.

Sind die bisher besprochenen Themen für Sie interessant? Sie können alle Podcasts bei uns zum Nachlesen anfordern.

 

Hören Sie zu, werden Sie Teil unserer Welt und bleiben Sie weiterhin gespannt auf das was kommt. Wir freuen uns darauf, Sie mit auf diese Reise zu nehmen. Hoffentlich haben Sie Spaß daran.

 

 

Ihr RGespräch Team

 

Petra Falise, Michael Höcherl und Gerald Meister


Veranstaltungsreihe zur digitalen Schuhentwicklung

Am Donnerstag den 06.05.21 findet die zweite Veranstaltung der Reihe „Digitale Schuhentwicklung“ statt. Veranstalter ist der Schuhkurier gemeinsam mit dem HDSL. Experten*innen befassen sich mit Themen rund um die 3D-Schuhentwicklung.

 

Die kommende Veranstaltung findet in Form einer Talkrunde unter dem Motto „Den Change gestalten“ statt. Teil dieser Runde ist Hans-Martin Knerr, CEO unseres Partners 3D Schuhdesign.

Im Talk wird man sich laut Ankündigung den folgenden Themen widmen:

  • Wie ist der aktuelle Stand der Dinge
  • Kann dieses Thema in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden
  • Was wird in Zukunft in diesem Bereich möglich sein
PEAKTOURe 3D Abwicklung

Abbildung 1: Leistenabwicklung mit PEAKTOURe 3D

Warum diese Ankündigung? Unsere Software PEAKTOURe 3D ist ein wesentlicher Baustein der digitalen Schuhentwicklung. Über PEAKTOURe 3D lassen sich alle notwendigen 3D-Daten von Leisten, sowie die zugehörigen Designlinien aus 3D Schuhdesign importieren. Die Trennung des Leistens in Außen- und Innenseite ermöglicht zudem eine separate Abwicklung. Die exakten, wiederholgenauen Abwicklungen und Designlinien werden im passenden Format für die 2D Konstruktion bereitgestellt.

 

Noch können Sie sich zur kommenden Veranstaltung anmelden und mehr über dieses zukunftsweisende Thema erfahren.

 

Ausführliche Informationen und Filme zum Thema Leistenabwicklung erhalten Sie auf Anfrage direkt bei uns. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme. Gerne informiert Sie Gerald Meister auch telefonisch unter +49 8063 97390 14.


Developers Diaries #13 - Die Erfassung von Konturen in PEAKTOURe produce

Bereits in Diary #4 haben wir die Erfassung von Konturen mit unserer neuen Sensorik besprochen. Im Laufe der nächsten Wochen wird es dazu einen Podcast und einen kurzen Film geben. Aus diesem Grund befasse ich mich heute in den Diaries noch einmal mit diesem Thema. Inzwischen gibt es die Erfassung mit der neuen Sensorik nicht nur in CCUT, sondern auch in der kommenden Softwaregeneration PEAKTOURe produce.

 

Natürlich greifen wir auch in produce auf die Sensorik und die Bilderkennung unseres Partners Roboception zurück, mit dem wir gemeinsam die Erfassung entwickelt haben. In produce sind wir aktuell dabei die Konturerkennung noch besser in den Produktionsprozess Erfassung - Schachtelung – Schneiden – Absortierung zu integrieren und die Handhabung weiter zu vereinfachen.

 

Besonderes Augenmerk haben wir dabei auf die Kalibrierung der Sensorik gelegt. Der Aufwand bei der Erstinstallation wird dadurch erheblich reduziert. Aber auch beim Wechsel der Projektorlampen oder Veränderungen im Aufbau kann es erforderlich sein, das Setup zumindest zu überprüfen. Dies ist jetzt auch sehr leicht vom Anwender durchzuführen.

 

Die beiden folgenden Screenshots zeigen alle möglichen Einstellungen und die Benutzeroberfläche für die Kalibrierung der einzelnen Sensoren. Die Betonung bei den Einstellungen liegt auf alle. Je nach Zugangsberechtigung werden später nur noch die Funktionen der jeweiligen Berechtigungsstufe des Anwenders angezeigt. Aber ich wollte Ihnen natürlich die maximale Anzahl von Einstellungen zeigen, ansonsten wäre der Screenshot nur halb so interessant.

 

Der Anwender, der die Software bedienen wird, wird davon nur noch sehr wenig sehen. Einzig die Erzeugung neuer Parametersätze mit vorgegebenen Filtern, kann bei komplett neuen Materialien einmalig erforderlich sein. Dies wird mit fortlaufender Benutzung der Konturerkennung aber immer weniger der Fall sein, da bei den bisherigen Kunden selbst bei wechselnden Lichtverhältnissen nur sehr wenige Parametersätze notwendig sind

RG Technologies PEAKTOURe produce Einstellungen Kalibrierung

Abbildung 1: Alle möglichen Einstellungen in PEAKTOURe produce

RG Technologies PEAKTOURe produce Kalibrierung der Sensorik

Abbildung 2: Kalibrierung der Sensorik

Abbildung 2 zeigt wie einfach es ist, die Sensorik neu zu kalibrieren. Es handelt sich bei uns im Büro um ein System mit 4 Sensoren, die einen sehr großen Bereich abdecken können. Die Anzahl der erforderlichen Sensoren ist abhängig davon, wie groß die zu erfassenden Konturen sind. Das Prinzip ist aber immer gleich. Nach dem Start der Kalibrierung werden die Tags, anhand derer die Einstellung erfolgt, projiziert . Dieser Prozess wir automatisch für jeden Sensor gestartet. Fertig.

 

Der Screenshot zum Start der eigentlichen Erfassung ist nicht abgebildet. Diese erfolgt wie bisher über einen einfachen Befehlsbutton und das wäre reichlich unspektakulär. Einzig der passende Parametersatz für bestimmte Leder, wie z.B. dunkles Leder oder helles Leder muss im Bedarfsfall angepasst werden. Alternativ wird in Abbildung 3 ein Teil der Erfassung mit einer Qualitätszone angezeigt. 

RG Technologies PEAKTOURe produce Kalibrierung

Abbildung 3: Erfasster Konturbereich

Aktuell sind wir dabei, die Schnittstellen für den Import von CAD-Dateien und das manuelle Erzeugen und Editieren der Konturen in PEAKTOURe produce zu integrieren. Mehr dazu in einem der nächsten Diaries.

 

Bleiben Sie online und viele Grüße

 

Gerald Meister



Ältere Blogeinträge können Sie in unserem im Blog-Archiv finden.